Samstag, 12. Januar 2013

Cakepops

Ich liebe Kuchen und ich liebe Lollies ... Was kann es da also schöneres geben, als einen Kuchenlollie? Genau, nämlich nichts! Diese Kuchenlolliepops, also Cakepops, sind einfach der Hit und deshalb möchte ich euch auch gar nicht länger mein absolutes Cakepoplieblingsrezept vorenthalten.


Für 12 von diesen leckeren Kalorienbomben müsst ihr folgendes tun.
Heizt den Ofen auf 170°C Umluft vor.
Verrührt 50g Mehl, 10g Backkakao, 70g Zucker, 20g Butter, 1 Ei, 1 Päckchen Vanillinzucker und 1/2 Päckchen Backpulver miteinander und gebt anschließend noch 60ml Milch und 6 Tropfen Bittermandelaroma dazu. Verrührt alles zu einem glatten Teig. Füllt den Teig in eine kleine Kuchenform und schiebt den Kuchen für 20 Minuten in den Ofen.
Wenn der Kuchen fertig und etwas abgekühlt ist, holt ihr ihn aus der Backform und gebt ihn in eine Schüssel, in der ihr ihn ganz klein krümelt. Wenn ihr einen Zauberstab mit einem Universalzerkleinerer habt, dann könnt ihr den Kuchen auch darein füllen und ihn so zerbröseln. Das geht ziemlich fix und ihr erhaltet ganz kleine Krümel.



Vermengt nun zwei Esslöffel geschlagene Sahne mit zwei Esslöffel Mascarpone und einem Päckchen Vanillinzucker und verknetet die Kuchenkrümel mit den Händen mit der Creme, sodass eine schön formbare Masse entsteht. Gebt je nach Geschmack noch ein paar Tropfen Bittermandelaroma dazu.
Nun könnt ihr entweder einfach 12 Kugeln aus der Masse formen oder aber ihr pimpt eure Cakepops noch etwas auf und formt zum einen aus Marzipan 6 kleine Kugeln und aus Nougat 6 weitere kleine Kugeln und umschließt diese Füllkugeln nun mit der Kuchenmasse.


Wenn ihr eure 12 Cakepopkugeln nun geformt habt, müsst ihr Glasur im Wasserbad schmelzen und die Lolliestiele (ihr könnt auch Schaschlikspieße oder ähnliches nehmen) ca einen cm tief in die Glasur tunken und anschließend in die Kuchenkugeln stecken.
Stellt die Cakepops nun für ca eine Stunde in den Kühlschrank.

Wenn die Cakepops lang genug im Kühlschrank waren, schmelzt ihr erneut Glasur oder Candy Melts im Wasserbad und tunkt sie komplett in die flüssige Schoki. Ich benutze immer normale Kakaoglasur, da ich zum einen Candy Melts vom Geschmack her nicht so mag und ich es zum anderen eher nervig finde, dass die Candy Melts so dickflüssig sind und man diese dann erst noch mit Palmin oder ähnlichem etwas verflüssigen muss. Wenn man jedoch die Schokolade etwas modellieren möchte, dann sollte man schon auf Candy Melts zurückgreifen.
Lasst die Schokolade erst etwas abtropfen, bevor ihr die Lollies aufstellt, da die Cakepops sonst nicht so ordentlich aussehen, wenn die Glasur am Lolliestiel herunterläuft oder sich "Nasen" bilden.



Nun könnt ihr die Cakepops noch nach Herzenslust verzieren.
Zum Trocknen steckt ihr die fertigen Cakepops dann, falls vorhanden, in einen Cakepopständer oder ihr nehmt einfach eine Styroporplatte.
Und fertig sind 12 lecker schmecker Cakepops ;)



Alle Zutaten nochmal auf einen Blick:

Cakepop-Kuchen (12)
50g Mehl
10g Backkakao
70g Zucker
20g Butter
1 Pck Vanillinzucker
1/2 Pck Backpulver
60ml Milch
6 Tropfen Bittermandelaroma

Füllung
etwas Marzipan (für 6 kleine Kügelchen)
etwas Nougat (für 6 kleine Kügelchen)

Creme
2 EL geschlagene Sahne
2 EL Mascarpone
1 Pck Vanillinzucker
evtl Bittermandelaroma

Habt ihr auch schonmal Cakepops gemacht?

Alles Liebe, Hannah

Kommentare:

  1. Myam Myam...köstlich wars... Leider war der kleine Happen am Stiel viel zu schnell weg. Ich liebe deine Cakepops. :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Hannah :)
    Ich werd in den nächsten Tagen ein Tutorial für die Rezeptübersicht schreiben. Besonders schwer ist es nicht. Wenn du schon bisschen "Vorarbeit" leisten willst, dann bereite dir schonmal Bilder deiner einzelnen Rezepte vor. Am Besten gleich in der Grösse, die sie nachher haben sollten. Dann hast du schon die grösste Arbeit getan. :)

    Liebe Grüsse
    Myri

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Hannah,
    die sehen toll aus :) Ich hab mir jetzt ein Blech gekauft, dann geht es etwas schneller (Kindergeburtstag, da braucht man ne menge davon^^) Aber ich werd Dein Rezept mal ausprobieren, wollte auch mal welche mit der Hand machen :)

    LG Michéle

    www.lililotta.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Michéle,
      ja wenn man die Cakepops mit der Hand macht, dann dauert das echt schon seine Zeit. Vorallem, wenn man ganze viele hungrige Mäuler zu stopfen hat ;)
      Aber es lohnt sich!
      Liebe Grüße,
      Hannah

      Löschen
  4. Tolles Rezept, danke.
    Ich hab noch keine Cakepops versucht, aber jetzt mit dem Rezept wage ich mich mal ran :)

    Darf ich fragen woher du die Stiele hast? ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die Lolliestiele hier bestellt:
      www.taartendecoratie.nl/chocolate-candy--pops-accessoires/7734-pme-lollipop-sticks-115cm-set-van-50-5060281181619.html
      Ich bestell eigentlich alles, was ich nicht hier in irgendwelchen Läden finden kann, bei diesem Onlineshop.
      Liebe Grüße, Hannah

      Löschen
  5. Die Marzipan-Füllung ist ja eine super-Idee! Dann noch etwas Rum-Aroma in den Schoko-Teig...hm... Danke für die tolle Inspiration! :-)

    Ich bestelle übrigens auch gerne Sachen in Holland. Bei http://www.taartoutlet.nl/ gibt es Roll-Marzipan in verschiedenen Farben, das sich genauso gut verarbeiten lässt wie Fondant, aber viel besser schmeckt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke für den Link, da muss ich gleich mal gucken =)

      Löschen