Sonntag, 28. April 2013

Nutella Cupcakes

Für den Geburtstag eines Freundes habe ich letztens diese leckeren aber unglaublich mächtigen Nutella-Cupcakes gebacken. Doch lasst euch gesagt sein, dass der Schein etwas trügt. Erwartet man bei ihrem Anblick eine leckere Kleinigkeit für zwischendurch oder zum Nachtisch, dann täuscht man sich gewaltig. Diese Cupcakes sind wohl eher ein gestandenes Hauptgericht. Zumindest vom Sättigungsgrad ;) Nichts desto trotz völlig empfehlenswert und ein Muss für jeden Schokoliebhaber.
Wenn ihr euch jetzt denkt "Da bin ich genau der richtige Ansprechpartner", dann befolgt einfach das folgende Rezept und schwebt im siebten Cupcake-Himmel.


Für 10 von diesen Kalorienbomben müsst ihr folgendes tun:

Am besten bereitet ihr einen Tag vorher die Ganache, mit der die Cupcakes schließlich bespritzt werden sollen, vor.
Dafür hackt ihr 200g Zartbitterschokolade in Stücke und erhitzt 200ml Sahne. Sobald die Sahne anfängt zu kochen, nehmt ihr den Topf vom Herd und gebt die Schoki in den Topf. Rührt solange, bis ihr eine gleichmäßige Masse habt. Nun verfeinert ihr die Ganache mit einigen Löffeln Nutella. Ich habe ca 3 Esslöffel dazugegeben und unter die Ganache gerührt. Schmeckt die Creme am besten solange ab, bis ihr genug Nutella für euren Geschmack untergerührt habt. Nascht nur nicht zu viel, da die Ganache ziemlich genau auf 10 Cupcakes abgestimmt ist. Nicht, dass ihr dann hinterher zu wenig Topping habt ;)
Stellt nun die Ganache zum abkühlen zur Seite. Wenn ihr einen kühlen Keller habt, dann stellt sie am besten dorthin. Auf gar keinen Fall solltet ihr den noch warmen Topf in den Kühlschrank stellen, da ihr damit euren Kühlschrank kaputt macht.
Wenn ihr keinen Tag vorher Zeit habt, um die Ganache vorzubereiten, dann könnt ihr sie auch, sobald sie Zimmertemperatur erreicht hat, für 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen. Die Ganache sollte zum weiteren Gebrauch fest geworden sein.


Für die Cupcakes müsst ihr folgendes tun:
Heizt erst einmal den Ofen auf 170°C Umluft vor.
Schmelzt nun 60g Zartbitterschokolade im Wasserbad und  stellt die geschmolzene Schoki wieder zur Seite, um sie etwas abkühlen zu lassen.
Während die Schoki also so vor sich hin kühlt, trennt ihr ein Ei und schlagt das Eiweiß in einer schmalen hohen Rührschüssel steif. Vermixt in einer weiteren Rührschüssel 40g weiche Butter mit 90g Rohrzucker und dem Eigelb. Gebt die geschmolzene Schoki dazu und verrührt alles noch einmal.
Verrührt weiterhin noch 80g Mehl, 20g gemahlene Haselnüsse, 1 Teelöffel Backpulver, 1 Päckchen Vanillinzucker und eine Prise Salz mit der Zucker-Schoki-Mischung und gebt anschließend 125ml Milch dazu.
Vermixt alles nur solang, bis ein glatter Teig entsteht.
Zu aller Letzt hebt ihr das Eiweiß unter. Benutzt dafür einen Teigschaber, Löffel oder ähnliches. Auf keinen Fall sollte das Eiweiß einfach untergemixt werden, da sonst die ganze Luft aus dem Teig genommen wird.

Legt nun ein Muffinblech mit 10 Papierförmchen aus und füllt den Teig gleichmäßig in die Förmchen. Schiebt das Blech anschließend für 20 Minuten in den Ofen.

Wenn die Cupcakes aus dem Ofen und völlig abgekühlt sind, schneidet ihr in jeden Cupcakes mit einem Messer oder einem "Cupcake Master" ein Loch und füllt dieses mit einem Klecks Nutella. Gebt einschließend den rausgeschnittenen Deckel wieder auf das gefüllte Loch. So erhalten die Cupcakes noch eine Art flüssigen Kern.

Für das Topping schlagt ihr nun die Ganache mit einem Mixer auf, bis sie wieder cremig ist und füllt sie in einen Spritzbeutel mit Sterntülle.
Nun könnt ihr die Cupcakes nach Lust und Laune dekorieren. Ich habe einfach auf jede Cremehaube einen Giotto gesetzt.
Und fertig sind 10 leckere Nutella-Cupcakes.


Alle Zutaten nochmal auf einen Blick:

Cupcakes (10)
60g Zartbitterschokolade
40g weiche Butter
90g brauner Rohrzucker
1 Ei (getrennt)
80g Mehl (gesiebt)
20g gemahlene Haselnüsse
1 Pck Backpulver
1 Pck Vanillinzucker
125ml Milch
10 TL Nutella

Topping
200ml Sahne
200g Zartbitter Schokolade
3 EL Nutella

Deko
10 Giottos

Alles Liebe, Hannah

Kommentare:

  1. Oh, sehen die lecker aus!! Himmlisch. Ich bin eindeutig ein Schokoliebhaber ;)Du kannst scheinbar auch gut mit Spritzbeuteln umgehen, das Topping ist so schön geworden! Bei mir wird es immer irgendwie schief und krum und naja.
    LG ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen netten Kommentar =)
      Das mit dem ordentlichen aufspritzen der Creme ist einfach nur Übungssache. Aber wenn du ein Problem damit hast, die Cremehaube grade auf die Cupcakes zu bekommen, dann rate ich dir, die Cupcakes auf der Arbeitsplatte stehen zu lassen und dann von oben quasi zu verzieren. Ich hab die Cupcakes früher zum spritzen immer in die Hand genommen und dabei ist mir das Topping auch oft schief geworden. Also falls du die Cupcakes beim spritzen auch immer in der Hand halten solltest, dann stell sie mal beim nächsten mal hin.
      Liebe Grüße, Hannah

      Löschen
  2. Die sehen soooooo toll aus. Möchte man gleich probieren! ;) Die werde ich auf jeden Fall mal probieren.

    AntwortenLöschen
  3. Beim backen gingen sie zuerst wunderbar auf und fielen dann zusammen. Jetzt sind sie innen teilweise hohl. Was hab ich falsch gemacht? Hielt mich genau an die Anweisung... ��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm ich kann dir leider nicht sagen was du falsch gemacht hast :( bei mir gelingt das Rezept immer und ich habe auch schon von vielen anderen gehört, dass sie das Rezept ausprobiert haben und es wunderbar geklappt hat. Es tut mir wirklich leid, dass bei dir irgendwas schiefgegangen ist, aber vielleicht versuchst du's ja einfach nochmal und dann klappt es ganz bestimmt :)
      Das einzige was mir grad noch einfällt ist, dass du vielleicht die Ofentür zu oft aufgemacht hast während des Backens...
      Liebe Grüße, Hannah

      Löschen