Montag, 20. Januar 2014

Käsekuchen ohne Boden (aber dafür mit Früchten)



Ich liebe Käsekuchen! Aber obwohl ich ihn so gerne essen, habe ich glaub ich erst 4 mal welchen selbst gebacken. Drei davon waren aber nicht wirklich fotogen, sodass ich euch noch nie einen präsentieren konnte. Ich muss auch zugeben, dass ich wirklich ein bisschen schiss vor Käsekuchen hatte. Der, den man kaufen kann, sieht immer so perfekt aus. Schön hell, keine Risse und wunderschön grade. Meine Exemplare sahen eher so aus, als hätten sie zu viel Zeit unter der Sonne verbracht. Von den Rissen und der eingefallenen Oberfläche mal ganz abgesehen. 
Doch diesmal lief alles perfekt. Mag vielleicht auch daran liegen, dass ich mich zusammen gerissen habe und die Ofentür kein einziges mal geöffnet habe... Man munkelt, dass das helfen kann.


Das Rezept habe ich improvisiert, da ich für kein Rezept genug Zutaten zu hause hatte und zu faul war nochmal extra einkaufen zu gehen.
Geschmacklich ist er aber genau so geworden, wie ich ihn mir vorgestellt habe.


Für einen kleinen Käsekuchen aus einer 20er Springform müsst ihr folgendes tun:
Heizt den Ofen auf 175°C Umluft vor.
Verrührt 60g Margarine mit 110g Zucker, zwei Päckchen Vanillinzucker, einem Päckchen Vanillepuddingpulver und 2 Eiern. Dann gebt ihr einen ordentlichen Spritzer Zitronensaft, etwas abgeriebene Zitronenschale, 200g Magerquark und 120g Frischkäse dazu. Schlagt noch 125ml Sahne auf und hebt diese zum Schluss auch noch unter.


Legt nun den Boden eurer Springform mit Backpapier aus und füllt die Käsekuchenmasse in dir Form. Wenn der Ofen dann komplett vorgeheizt ist, könnt ihr den Kuchen in den Ofen schieben. Stellt euren Küchenwecker auf 70 Minuten und schmeißt euch dann einen schönen Film in den DVD-Player ;)


GANZ WICHTIG: Öffnet auf gar keinen Fall die Ofentür! Stellt nach 70 Minuten den Ofen aus, aber lasst den Kuchen über Nacht im geschlossenen Ofen komplett abkühlen. Öffnet erst am nächsten Tag die Ofentür!
Wenn der Käsekuchen dann komplett abgekühlt ist, könnt ihr ihn noch etwas in den Kühlschrank stellen und anschließend mit Beeren und Puderzucker dekorieren.


Alle Zutaten nochmal auf einen Blick:

Käsekuchen (20er)
60g Margarine
110g Zucker
2 Pck Vanillinzucker
1 Pck Vanillepuddingpulver
2 Eier
200g Magerquark
120g Frischkäse
Zitronensaft
Zitronenschale
125ml Schlagsahne

Deko
125g frische Himbeeren
125g frische Heidelbeeren
1 TL Puderzucker

Alles Liebe, Hannah

Kommentare:

  1. Wunderschöne Fotos, liebe Hannah! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank =)
      Ich muss auch gestehen, dass ich diesmal wirklich sehr zufrieden mit den Bildern bin.

      Löschen
  2. Mmm, werd ich mal ausprobieren :)
    Lg Meli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja mach das auf jeden Fall. Und ich kann dir sagen, dass der Kuchen von Tag zu Tag noch besser wird.
      Liebe Grüße, Hannah

      Löschen
  3. Ooh, dann freu ich mich schon darauf, nicht gleich alles verschlingen zu müssen, sondern genießen zu können hihi *~*
    Liebe Grüße, Meli.
    Ps: die Fotos sind wirklich schön geworden :)

    AntwortenLöschen