Montag, 20. Mai 2013

Cookies am Stiel ... und Gastblogger gesucht


Bevor ich euch das heute Rezept verrate, ersteinmal was in eigener Sache.
Ich bin ab Mitte Juni für 3 Wochen im Urlaub und suche für diese Zeit noch ein paar liebe Leute, die Lust hätten, Urlaubsvertretung für einen Tag zu spielen. Das heißt konkret, ich suche Blogger, die einen Gastbeitrag für die Zeit, in der ich nicht da bin schreiben würden.
Was genau ihr schreibt, ist euch überlassen, jedoch sollte es schon irgendwas mit Essen oder meinetwegen auch DIY zu tun haben, sodass euer Beitrag auch zu meinem Blog passt. Außerdem solltet ihr relativ ordentliche Fotos für eure Beiträge verwenden. Meine Bilder zeugen jetzt auch nicht von einem Vollprofi hinter der Kamera, aber ich versuche mir schon immer Mühe zu geben.
Wenn ihr euch jetzt denkt "Mensch, da hätte ich aber Lust zu", dann schreibt mir doch einfach eine Mail an doppelkatz@goolemail.com. Ich freue mich von euch zu hören!


Nun aber zu den leckeren Lollies.
Gefunden habe ich die Idee bei Miss Blueberrymuffin und habe mich direkt verliebt. Das ist wieder eine von diesen Ideen, die eigentlich total simpel und dennoch völlig genial ist. Man muss halt nur drauf kommen.
Für 24 Lollies aus dem Backofen müsst ihr folgendes tun:
Verrührt 100g Zucker mit 200g Margarine, 400g Mehl, einem Ei und 2 Päckchen Vanillinzucker mit einem Mixer. Knetet den Teig anschließend mit den Händen gut durch, sodass ihr einen glatten Teig erhaltet. Wenn ihr 2 verschieden farbige Lollies haben möchtet (also zum Beispiel pink und weiß und lila und weiß), dann teilt den Teig in 2 gleich große Hälften und die eine Hälfte nochmal in 2 gleich große Hälften, sodass ihr drei Teigportionen habt. Die Größte wickelt ihr in Frischhaltefolie und legt sie in den Kühlschrank. Die beiden anderen Portionen gebt ihr je in eine Rührschüssel und tröpfelt ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe dazu. Mixt den Teig noch einmal gut durch, so dass er gleichmäßig eingefärbt wird und knetet ihn dann wieder mit den Händen glatt. Ihr könnt die Lebensmittelfarbe natürlich auch direkt mit den Händen unterkneten, allerdings dauert es wesentlich länger so ein gleichmäßiges Farbergebnis zu erhalten.
Wickelt die eingefärbten Teige anschließend auch in Frischhaltefolie und legt sie für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank.


Heizt nach der Kühlzeit den Ofen auf 170°C vor. Teilt die gekühlten farbigen Teige in 12 gleich große Stücke und die uneingefärbte Teigportion in 24 gleich große Stücke. Rollt je ein weißes Stück und ein buntes Stück zu einer langen Wurst, zwirbelt die beiden Würste zusammen und glättet sie zu einem glatten Strang. Rollt den so entstandenen zweifarbigen Strang zu einer Schnecke auf und wiederholt dies, bis ihr zwölf lila/weiße und zwölf pink/weiße Schnecken habt.


Schiebt die Teigschnecken für zehn Minuten in den vorgeheizten Ofen. Wundert euch nicht, wenn die Cookies noch weich sind wenn ihr sie aus dem Ofen holt. Die härten an der Luft noch nach. Steckt Lolliestiele oder halbierte Papierstrohhalme direkt in die noch weichen Cookies und fertig sind eure gebackenen Lollies.


Alle Zutaten nochmal auf einen Blick:

Lollies (24)
1 Ei
100g Zucker
200g Margarine
400g Mehl
2 Pck Vanillinzucker
ein paar Tropfen pinke Lebensmittelfarbe
ein paar Tropfen lila Lebensmittelfarbe
12 bunte Papierstrohhalme oder 24 Lolliestiele/Schaschlikspieße

Backzeit und -temperatur
10 Minuten bei 170°C

Alles Liebe, Hannah

Kommentare:

  1. Super Idee und schöne Fotos :-)
    Viele Grüße, Josi

    AntwortenLöschen
  2. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die hunderte Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen